Staffel der Herren
 
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
Diff
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
1
Martin Fourcade
FRA
0+1+0+0
41:51.40
2
Dominik Landertinger
AUT
0+0+1+0
+ 13.90
3
Emil Hegle Svendsen
NOR
0+0+1+0
+ 17.30
4
Tim Burke
USA
0+0+1+0
+ 17.60
5
Simon Eder
AUT
1+0+0+0
+ 18.40
6
Simon Fourcade
FRA
1+0+1+0
+ 18.60
7
Tarjei Boe
NOR
0+0+1+1
+ 20.50
8
Anton Shipulin
RUS
0+0+0+1
+ 30.90
9
Evgeniy Garanichev
RUS
0+1+0+1
+ 35.30
10
Michal Slesingr
CZE
0+0+2+1
+ 47.70
11
Andriy Deryzemlya
UKR
1+0+1+1
+ 52.30
12
Ondrej Moravec
CZE
0+1+0+2
+ 58.60
13
Fredrik Lindström
SWE
0+0+1+0
+ 1:02.40
14
Lowell Bailey
USA
0+1+1+1
+ 1:02.80
15
Christoph Sumann
AUT
0+1+1+1
+ 1:08.10
16
Vetle Christiansen
NOR
1+0+1+1
+ 1:14.30
17
Daniel Mesotitsch
AUT
1+0+0+2
+ 1:16.10
18
Arnd Peiffer
GER
0+3+1+0
+ 1:35.30
19
Alexey Slepov
RUS
1+0+0+2
+ 1:36.90
20
Florian Graf
GER
2+1+1+0
+ 1:39.40
21
Dmitry Malyshko
RUS
1+1+1+1
+ 1:39.60
22
Björn Ferry
SWE
2+0+1+0
+ 1:43.50
23
Jean Guillaume Beatrix
FRA
0+1+2+1
+ 2:19.40
24
Lukas Hofer
ITA
2+2+0+1
+ 2:30.10
25
Ole Einar Bjoerndalen
NOR
0+3+0+0
+ 2:30.30
26
Jakov Fak
SLO
0+1+0+1
+ 2:39.30
27
Andreas Birnbacher
GER
1+0+3+2
+ 2:45.60
28
Erik Lesser
GER
1+2+0+4
+ 3:02.00
29
Carl Johan Bergman
SWE
0+2+2+2
+ 3:29.20
30
Andrei Makoveev
RUS
2+2+0+1
+ 4:48.80
Letzte Aktualisierung: 17:23:17
 
 
In der Reihenfolge Norwegen, Frankreich und Deutschland endete auch die WM in Ruhpolding. Wir verabschieden uns für heute. Morgen enden die Weltmeisterschaften mit dem Massenstart. Um 12 Uhr beginnen die Damen, um 15 Uhr folgen die Herren. Bis dahin!
 
 
Nach 35 Treffern ohne auch nur einen Nachlader lag das DSV-Quartett auf Silberkurs. Doch dann versagten Erik Lesser nach hinten heraus die Nerven. Zwei Strafrunden waren eine zu viel. Aber auch der Bronzerang ist nach der bislang eher enttäuschend verlaufenden WM ganz sicher mehr als ein Trostpflaster.
 
 
Lange lag Frankreich an fünfter Stelle nur in Lauerstellung zum Podest. Doch wer einen Martin Fourcade in seinen Reihen hat, der weiß, dass da immer noch etwas geht. Der Weltcupführende lief zunächst sogar etwas verhalten, doch als Erik Lesser patzte, war er zur Stelle und schlug eiskalt zu.
 
 
Zum vierten Mal in Folge gewinnen die norwegischen Herren WM-Gold in der Staffel. Es war zudem das vierte Gold für Emil Hegle Svendsen in Nove Mesto. Das gelang zuletzt seinem Teamkollegen Ole Einar Bjoerndalen.
 
Der vierte Platz geht an Russland, gefolgt von Österreich.
 
Erik Lesser (GER) rettet Bronze ins Ziel.
 
Martin Fourcade (FRA) holt Silber für Frankreich.
 
 
Erik Lesser (FRA) hat nur noch vier Sekunden Vorsprung auf Martin Fourcade (FRA).
Ziel
Emil Hegle Svendsen (NOR) läuft das nächste norwegische Gold sicher nach Hause.
 
 
Noch kann Erik Lesser (GER) seinen Vorsprung verteidigen. Der schwierige letzte Anstieg folgt aber noch.
 
 
Martin Fourcade (FRA) geht an Dmitry Malyshko (RUS) vorbei, ist nun Dritter.
8. Schießen
 
Erik Lesser (GER) verteidigt zwar den zweiten Platz. Aber Dmitry Malyshko (RUS) und Martin Fourcade (FRA) haben nur etwas mehr als zehn Sekunden Rückstand.
8. Schießen
Da versteinern sich die Mienen im deutschen Team. Erik Lesser muss gleich zweimal in die Strafrunde.
8. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) macht den Sack zu. Zwar geht der erste Schuss daneben, aber es bleibt bei einem Nachlader.
 
 
Der Österreich kämpft gleich im Stehendschießen gegen Martin Fourcade (FRA) und Dmitry Malyshko (RUS) um Bronze.
 
 
Aber Erik Lesser (GER) hat weiter 70 Sekunden Vorsprung auf Dominik Landertinger (AUT).
 
 
Das war nicht anders zu erwarten. Emil Hegle Svendsen (NOR) baut den Vorsprung auf Erik Lesser (GER) weiter aus.
7. Schießen
 
Dominik Landertinger (AUT) gewinnt zunächst das Duell um Bronze. Aber Martin Fourcade (FRA) bleibt dran.
7. Schießen
Auch Erik Lesser (GER) bleibt ganz cool. Ohne Nachlader geht auch der deutsche Schlussläufer zurück in die Runde. Das WM-Silber rückt immer näher.
7. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) lässt liegend nichts anbrennen. Die fünf Patronen sitzen sicher bei zehn.
 
 
Martin Fourcade (FRA) ist mittlerweile Dritter.
 
 
Erik Lesser (GER) holt nach vorne minimal auf. Geht er das Rennen vielleicht zu schnell an?
 
 
Knapp hinter dem Österreicher liegt Martin Fourcade (FRA). Für Frankreich ist das Podest also weiter in Reichweite. An sechster Stelle läuft Dmitry Malyshko (RUS).
 
 
Dominik Landertinger (AUT) hat auf den Deutschen schon über eine Minute Rückstand.
3. Wechsel
Erik Lesser (GER) nimmt das Rennen mit 15 Sekunden Rückstand auf. Normalerweise hat er gegen Svendsen keine Chance, aber zählt das heute?
3. Wechsel
Nach seinem Verzicht im Einzel meldet sich Emil Hegle Svendsen (NOR) wieder fit. Läuft er das nächste norwegische Gold nach Hause?
 
 
Christoph Sumann (AUT) ist nach den russischen Strafrunden Dritter, er hat aber bereits über eine Minute Rückstand.
 
 
Tarjei Boe (NOR) macht ordentlich Dampf, aber Arnd Peiffer (GER) hält den Rückstand bei zehn Sekunden.
6. Schießen
Evgeniy Garanichev (RUS) zeigt Nerven. Er muss gleich zweimal in die Strafrunde und fällt weit zurück.
6. Schießen
Arnd Peiffer (GER) hält dem Stand und trifft auch stehend sehr sicher.
6. Schießen
Tarjei Boe (NOR) schießt schnell und trifft. Der Norweger setzt die Konkurrenz unter Druck.
 
 
Vierter ist Chrsitoph Sumann (AUT), der 25 Sekunden hinter dem Führungstrio läuft und keine Unterstützer an seiner Seite hat.
 
 
Tarjei Boe (NOR) hat das Loch schnell wieder zugelaufen.
 
 
Das ist schon eine Überraschung. Die deutschen Herren haben in der Staffel bislang viele Fahrkarten in dieser Saison geschossen. Heute sind die DSV-Herren die bislang einzige Auswahl ohne Nachlader.
5. Schießen
Tarjei Boe (NOR) verfehlt eine Scheibe. Ein Nachlader reicht, sein Rückstand ist minimal.
5. Schießen
Arnd Peiffer (GER) knüpft an die Leistung der Kollegen an. Fünf weitere Treffer bedeuten weiter den ersten Platz. Evgeniy Garanichev (RUS) folgt fehlerfrei als Zweiter.
5. Schießen
Arnd Peiffer (GER), Tarjei Boe (NOR) und Evgeniy Garanichev (RUS) beginnen fast zeitgleich ihr erstes Schießen.
 
 
In der Abfahrt kontert aber Arnd Peiffer (GER), der wieder die Spitze übernimmt. Dahinter kommt aber auch Evgeniy Garanichev (RUS) wieder heran.
 
 
Tarjei Boe (NOR) setzt sich leicht ab.
 
 
Da unter die besten sechs mit Norwegen, Russland und Frankreich die Topfavoriten dabei sind, wird sich bei den ersten Sechs bis zum Ziel nicht mehr so furchtbar viel passieren.
 
 
Die ersten Sechs Staffeln liegen innerhalb von 45 Sekunden. Die Ukraine ist mit über einer Minute Rückstand Siebter.
2. Wechsel
Neun Sekunden dahinter geht nun Evgeniy Garanichev (RUS) in die Spur.
2. Wechsel
Praktisch gleichzeitig nehmen Tarjei Boe (NOR) und Arnd Peiffer (GER) das Staffelholz auf.
 
 
Auf den Plätzen fünf und sechs haben Ondrej Moravec (CZE) und Jean Guillaume Beatrix (FRA) weitere Sekunden eingebüßt, liegen rund 45 Sekunden hinter der Spitze.
 
 
Hinter dem Führungsduo kann Evgeny Ustyugov (RUS) kaum Zeit gutmachen. Auch Daniel Mesotitsch (AUT) verliert eher an Zeit.
 
 
Henrik L'Abee-Lund (NOR) übernimmt die Führungsarbeit, aber Andreas Birnbacher (GER) lässt sich nicht abschütteln.
4. Schießen
Evgeny Ustyugov (RUS) muss einmal nachladen. Daniel Mesotitsch (AUT) braucht sogar zwei Extrapatronen.
4. Schießen
Aus vier mach zwei. Nur Andreas Birnbacher (GER) und Henrik L'Abee-Lund (NOR) bleiben mit weißer Weste.
 
 
Zu viert geht es nun zum stehenden Schießen.
 
 
Henrik L'Abee-Lund (NOR) schien kurz distanziert, ist aber wieder dran. Tschechien und Frabkreich auf den Plätzen fünf und sechs können nichts gutmachen.
 
 
Evgeny Ustyugov (RUS) forciert das Tempo, aber Andreas Birnbacher (GER) kann zunächst die Skier halten.
3. Schießen
Ondrej Moravec (CZE) braucht zwei Nachlader und hat 25 Sekunden Rückstand.
3. Schießen
Es wird heute sehr gut geschossen. Andreas Birnbacher (GER), Evgeny Ustyugov (RUS), Henrik L'Abee-Lund (NOR) und Daniel Mesotitsch (AUT) treffen diev SCheiben im ersten Versuch, gehen zeitgleich zurück auf die Strecke.
 
 
Andreas Birnbacher (GER), Ondrej Moravec (CZE), Evgeny Ustyugov (RUS), Henrik L'Abee-Lund (NOR) und Daniel Mesotitsch (AUT) werden gleich zeitgleich zum Liegendschießen kommen.
 
 
Jean Guillaume Beatrix (FRA) ist Sechster. Doch der Franzose liegt fast 25 Sekunden hinter der Spitze.
 
 
Andreas Birnbacher (GER) kann den Vorsorung nicht verteidigen, geht sein Tempo. Die drei Verfolger haben aufgeschlossen. Auch Daniel Mesotitsch (AUT) ist fast dran.
1. Wechsel
Ondrej Moravec (CZE), Evgeny Ustyugov (RUS) und Henrik L'Abee-Lund (NOR) wechseln praktisch zeitgleich vier Sekunden hinter der deutschen Staffel.
1. Wechsel
Andreas Birnbacher (GER) kann aber noch an erster Stelle sein Rennen aufnehmen.
 
 
Simon Eder (AUT) ist auf den fünften Platz zurückgefallen. Michal Slesingr (CZE), Anton Shipulin (RUS) und Ole Einar Bjoerndalen (NOR) sind auf der Jagd nach dem führenden Deutschen.
 
 
Simon Fourcade (FRA) brauchte stehend drei Nachlader, ist im Moment Siebter.
 
 
Simon Eder (AUT) und Simon Schempp (GER) gehen mit einem kleinen Vorsprung durch die Runde. Der Deutsche kann sich sogar absetzen, will als Führender das Staffelholz weiterreichen.
2. Schießen
Wieder ist Simon Eder (AUT) der Schnellste. Aber auch Simon Schempp (GER) kann die Fehler der Konkurrenz nutzen, geht als Zweiter auf seine Schlussrunde.
2. Schießen
Ole Einar Bjoerndalen (NOR) und Anton Shipulin (RUS) verfehlen die Scheiben.
 
 
Simon SChempp (GER) fährt das kleine Loch schnell wieder zu. Michal Slesingr (CZE) zeigt sich vorn. Schon gestern liefen die tschechischen Damen bei ihrer Heim-WM lange vorne mit.
 
 
Aber Simon Fourcade (FRA) kontert, vier Läufer können sich in der Abfahrt leicht lösen.
 
 
Die besten zehn Athleten laufen an der Spitze im Pulk. Anton Shipulin (RUS) versucht das Tempo etwas zu forcieren.
1. Schießen
Ansonsten zeigt sich keine der favorisierten Nationen ernste Schwächen. Simon Schempp (GER) ist mit fünf Treffern Fünfter.
1. Schießen
Ole Einar Bjoerndalen (NOR) leistet sich einen Nachlader. Simon Eder (AUT) kommt als Erster vom Schießstand mit.
 
 
Simon Fourcade (FRA) schiebt sich an die Spitze. Dahinter kommen die Staffeln Russlands und Frankreichs. Es geht zum ersten Mal in Richtung Schießstand.
 
 
Nach dem ersten Anstieg folgt eine rasante Abfahrt. Bei rund 60 km/h zieht sich das Feld etwas auseinander. Die Strecke ist allerdings auch recht kurvig.
 
 
Anton Shipulin (RUS) und Simon Eder (AUT) zeigen sich zunächst an der Spitze. Auch Simon Schempp (GER) läuft vorne mit, will nicht in Stürze verwickelt werden.
 
 
Die äußeren Bedingungen sind erneut gut. Wir haben Temperaturen rund um den Gefrierpunkt, der leichte Wind scheint beherrschbar.
Start
Der Startschuss ist erfolgt. Die 29 Startläufer sind in der Loipe.
vor Beginn
 
Und die Deutschen? Mit Simon Schempp, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Erik Lesser sind zumindest nominell die besten Vier am Start. Mit Blick auf die bisherigen WM-Rennen muss man aber festhalten, dass eine Medaille eine kleine Sensation wäre.
vor Beginn
 
Zuletzt traten die Norweger in den Vor-WM-Rennen meist nicht in Bestbesetzung an. Ole Einar Bjoerndalen, Henrik L'Abee Lund, Tarjei Boe und Emil Hegle Svendsen sind aber natürlich heiße Anwärter auf Gold.
vor Beginn
 
In Antholz musste sich die russische Auswahl zuletzt knapp geschlagen geben. Für die Trainer also kein Anlass, etwas an der Besetzung zu ändern. Anton Shipulin, Evgeny Ustyugov, Evgeniy Garanichev und Dmitry Malyshko versuchen es erneut. In Russland wartet man noch auf die erste WM-Medaille.
vor Beginn
 
Wie bei den Damen gehören die Staffeln Frankreichs, Norwegen und Russland zu den Topfavoriten auf das WM-Gold. Das französische Quartett hat die beiden letzten Test vor der WM für sich entscheiden können. Mit Simon Fourcade, Jean Guillaume Beatrix, Alexis Boeuf und Martin Fourcade sind es auch exakt die gleichen Athleten, die zuletzt erfolgreich waren.
vor Beginn
 
Es wird gleich eng auf der Strecke. Rekordverdächtige 29 Staffeln haben für den WM-Lauf gemeldet. Selbst in Spanien haben sich vier Biathleten gefunden, die erstmals zu einem Staffelrennen antreten. Nach hinten heraus wird es natürlich die eine oder andere Überrundung geben.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in Nove Mesto zur Staffel der Herren.
Nr.
Name
Nation
1
Frankreich
FRA
2
Russland
RUS
3
Norwegen
NOR
4
Österreich
AUT
5
Deutschland
GER
6
Schweden
SWE
7
Ukraine
UKR
8
Tschechien
CZE
9
Slowakei
SVK
10
Slowenien
SLO
11
Italien
ITA
12
Schweiz
SUI
13
USA
USA
14
Weißrussland
BLR
15
Bulgarien
BUL
16
Kasachstan
KAZ
17
Estland
EST
18
Japan
JPN
19
Kanada
CAN
20
Polen
POL
21
Finnland
FIN
22
Großbritannien
GBR
23
Rumänien
ROM
24
Lettland
LAT
25
China
CHN
26
Litauen
LTU
27
Serbien
SRB
28
Korea
KOR
29
Spanien
ESP
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten