Sprint der Herren
 
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
Diff
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
1
Martin Fourcade
FRA
0+1+0+0
41:51.40
2
Dominik Landertinger
AUT
0+0+1+0
+ 13.90
3
Emil Hegle Svendsen
NOR
0+0+1+0
+ 17.30
4
Tim Burke
USA
0+0+1+0
+ 17.60
5
Simon Eder
AUT
1+0+0+0
+ 18.40
6
Simon Fourcade
FRA
1+0+1+0
+ 18.60
7
Tarjei Boe
NOR
0+0+1+1
+ 20.50
8
Anton Shipulin
RUS
0+0+0+1
+ 30.90
9
Evgeniy Garanichev
RUS
0+1+0+1
+ 35.30
10
Michal Slesingr
CZE
0+0+2+1
+ 47.70
11
Andriy Deryzemlya
UKR
1+0+1+1
+ 52.30
12
Ondrej Moravec
CZE
0+1+0+2
+ 58.60
13
Fredrik Lindström
SWE
0+0+1+0
+ 1:02.40
14
Lowell Bailey
USA
0+1+1+1
+ 1:02.80
15
Christoph Sumann
AUT
0+1+1+1
+ 1:08.10
16
Vetle Christiansen
NOR
1+0+1+1
+ 1:14.30
17
Daniel Mesotitsch
AUT
1+0+0+2
+ 1:16.10
18
Arnd Peiffer
GER
0+3+1+0
+ 1:35.30
19
Alexey Slepov
RUS
1+0+0+2
+ 1:36.90
20
Florian Graf
GER
2+1+1+0
+ 1:39.40
21
Dmitry Malyshko
RUS
1+1+1+1
+ 1:39.60
22
Björn Ferry
SWE
2+0+1+0
+ 1:43.50
23
Jean Guillaume Beatrix
FRA
0+1+2+1
+ 2:19.40
24
Lukas Hofer
ITA
2+2+0+1
+ 2:30.10
25
Ole Einar Bjoerndalen
NOR
0+3+0+0
+ 2:30.30
26
Jakov Fak
SLO
0+1+0+1
+ 2:39.30
27
Andreas Birnbacher
GER
1+0+3+2
+ 2:45.60
28
Erik Lesser
GER
1+2+0+4
+ 3:02.00
29
Carl Johan Bergman
SWE
0+2+2+2
+ 3:29.20
30
Andrei Makoveev
RUS
2+2+0+1
+ 4:48.80
Letzte Aktualisierung: 01:58:05
 
 
Das war es für heute aus Antholz. Morgen geht es im Valle Pusteria um 11:45 Uhr mit dem Jagdrennen der Damen weiter. Die Herren gehen dann um 15:15 Uhr in die Loipe. Bis dahin!
 
 
Andreas Birnbacher verpasst das Podium heute nur um sieben Zehntel, schafft damit als einziger DSV-Athlet ein Platz unter den besten Zehn. Florian Graf (13.), Simon Schempp (20.), Erik Lesser (28.), Johannes Kühn (46.) und Arnd Peiffer (57.) sind aber allesamt beim morgigen Verfolger dabei.
 
 
Das Bruder und Schwester am gleichen Weltcuport ein Rennen gewinnen, war übrigens keine Premiere. Das gelang zuvor den norwegischen Geschwistern Lars und Tora Berger.
 
 
Zwei Namen, zwei Länder und trotzdem eine Familie. Nach der für die Slowakei startenden Anastasiya Kuzmina gewinnt heute Bruder Anton Shipulin den Sprint der Herren.
 
Johannes Kühn (GER) fällt auf der Schlussrunde etwas zurück, erreicht als 46. aber den morgigen Verfolger. Die restlichen vier Athleten auf der Strecken werden das vordere Klassement nicht mehr verändern.
 
Am Ende fehlten ein paar Körner. Daniel Mesotitsch (AUT) fällt auf der Schlussrunde noch auf den achten Platz zurück. Doch nach seiner Rennpause wird der Kärtner mit seinem Comeback zufrieden sein.
2. Schießen
Auch stehend verfehlt Johannes Kühn (GER) eine Scheibe. Doch läuferisch stimmt es heute, denn nach den 150 Extrametern ist er 39.. Der morgige Verfolger dürfte damit sicher sein. Und ein Platz unter den besten 40 bringt dann ja auch ein paar Weltcuppunkte.
2. Schießen
Der Kampf um das Podest ist wieder offen. Daniel Mesotitsch (AUT) räumt auch stehend die Scheiben ab und ist damit schon Dritter.
 
 
Simon Fourcade (FRA) hat übrigens nach seinen fünf Schießfehlern im Liegendschießen eine Strafrunde ausgelassen und dafür eine zweiminütige Strafe bekommen.
1. Schießen
Johannes Kühn (GER) will viel. Aber nach vier Treffern geht der fünfte Schuss daneben. Und dann bekommt er auch noch Probleme, sein Gewehr wieder auf den Rücken zu bekommen.
1. Schießen
Auch nach hinten heraus bleibt das Rennen um die vorderen Plätzen eng. Eberhards älterer Kollege Daniel Mesotitsch (AUT) macht mit fünf Sekunden Rückstand als Sechster den Rennausgang noch einmal spannend.
2. Schießen
Julian Eberhard (AUT) kommt noch mit Podestambitionen zum Stehendschießen. Doch nach vier Fehlschüssen platzt der Traum des jungen Österreichers ganz schnell.
 
Für die Top Ten reicht es am Ende dann nicht, Florian Graf (GER) kommt als Zwölfter über den Zielstrich. Der Zehnte Jean Beatrix (FRA) ist über fünf Sekunden weg.
 
Als letzter DSV-Athlet nimmt nun Johannes Kühn (GER) das Rennen auf. Nach dem 21-Jährigen folgen nur noch vier weitere Herren.
 
Arnd Peiffer (GER) läuft seiner Form weiter hinterher. Im Ziel hat er über zwei Minuten Rückstand auf Anton Shipulin (RUS). Als momentan 40. hat er den morgigen Verfolger noch nicht sicher in der Tasche.
2. Schießen
Florian Graf (GER) hat vor dem Rennen einen Platz unter den besten Zehn angekündigt. Und er will Wort halten. Nach fünf Stehendtreffern geht er als Elfter auf die letzten 3300 Meter.
 
Martin Fourade (FRA) überholt auf der Zielgeraden Simon Schempp (GER). Es reicht aber trotzdem nur zum sechsten Platz. Der Deutsche ist zunächst einmal 15..
 
Jakov Fak (SLO) ist sieben Zehntel schnell als Andreas Birnbacher (GER) und damit nun Dritter.
2. Schießen
Arnd Peiffer (GER) zögert stehend lange. Am Ende bleiben zwei Scheiben schwarz. Für die Top Ten wird das so nicht reichen.
1. Schießen
Florian Graf (GER) trifft mit etwas Glück liegend die fünf Scheiben, ist damit auf dem 13. Platz.
2. Schießen
Für einen Sieg wird es nach einer Strafrunde nicht mehr reichen. Aber Martin Fourcade (FRA) hat auf der abschließenden Runde zumindest noch die Chance, Andreas Birnbacher vom dritten Platz zu verdrängen.
 
Florian Graf (GER) befindet sich in der ersten von drei Runden.
 
Emil Hegle Svendsen (NOR) fliegt durch die Schlussrunde. Er nimmt Andreas Birnbacher fast 30 Sekunden ab und verdrängt ihm vom zweiten Platz.
1. Schießen
Anrd Peiffer (GER) geht ohne Sonnenblende zum Schießstand und trifft im schnellen Rhythmus. Beim Aufstehen bricht dann der Stock, das kostet Zeit. Er ist Sechster.
1. Schießen
Martin Fourcade (FRA) ist nach dem ersten Schießen erst einmal Dritter. Aber der Abstand nach vorn ist nur minimal.
 
Wie erwartet übernimmt Anton Shipulin (RUS) im Ziel die Führung. Er ist gleich 21 Sekunden schneller als Andreas Birnbacher (GER).
1. Schießen
Mit zwei Strafrunden wurd Simon Schempp (GER) bei der Vergabe der Top-Ten-Plätze keine Rolle spielen.
 
Andreas Birnbacher (GER) übernimmt im Ziel die Führung von Friedrich Pinter. Der erste Platz wird aber nicht lang Bestand haben.
2. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) greift noch einmal an. Nach fünf Stehendtreffern kämpft sich der Norweger auf den dritten Platz vor. Anton Shipulin (RUS) hat aber schon 25 Sekunden Vorsprung.
1. Schießen
Jakov Fak (SLO) trifft liegend die Scheiben und geht als Vierter in die Zweite Runde.
 
Arnd Peiffer (GER) steht am Start bereit. Er wird heute zehn Treffer brauchen, um ganz vorn mitzumischen.
2. Schießen
Erik Lesser (GER) muss stehend einmal auf die 150 Extrameter.
2. Schießen
Anton Shipulin (RUS) trifft wie Birnbacher zehnmal ins Schwarze. Er nimmt dem Deutschen die Führung ab, ist sieben Sekunden schneller.
 
Simon Schempp (GER) ist gestartet. Er hat gleich Martin Fourcade (FRA) im Nacken, der 30 Sekunden nach dem Deutschen ins Rennen geht.
2. Schießen
Wieder geht Andreas Biirnbacher (GER) das Schießen sehr schnell an. Und das Risiko wird belohnt, die fünf Patronen finden das Ziel und bringen die deeutliche Führung.
1. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) ist das Rennen sehr schnell angegangen. Er muss aber liegend einmal in die Strafrunde abbiegen.
2. Schießen
Neun Patronen lang durfte Friedrich Pinter (AUT) auf den großen Coup hoffen. Der verflixte zehnte Schuss zwingt den Österreicher dann doch noch in die Strafrunde.
 
Mit Jakov Fak (SLO) steht ein weiterer heißer Kandidat für die vorderen Plätze am Start bereit.
1. Schießen
Bei Simon Fourcade (FRA) läuft es überhaupt nicht. Keine Scheibe kippt um, der Franzose muss fünfmal in die Strafrunde.
1. Schießen
Auch Erik Lesser (GER) räumt die fünf Scheiben ab. Platz 5.
1. Schießen
Der heutige Sieg wird wohl in jedem Fall über eine fehlerfreie Schießleistung vergeben. Anton Shipulin (AUT) ist mit einer Sekunde Rückstand Zweiter.
1. Schießen
Andreas Birnbacher (GER) schießt sehr schnell und trifft. Auf der Strecke war er nicht ganz so schnell wie Friedrich Pinter (AUT), so reicht es zum zweiten Platz.
1. Schießen
Mit fünf sicheren Liegendtreffern gibt Friedrich Pinter (AUT) zunächst einmal die Bestzeit vor. Am Schießstand ist es praktisch windstill.
 
Mit Emil Hegle Svendsen (NOR) geht ein heißer Podestanwärter in die Spur. Seine Teamkollegen Ole Einar Bjoerndalen und Tarjei Boe verzichten auf einen Start in Südtirol.
 
 
Die Rennen in Antholz stellen aufgrund der Höhe immer eine besondere Herausforderung dar. In den vergangenenen elf Jahren siegte elf verschiedene Herren.
 
Hinter Lesser gehen Simon Fourcade (FRA) und Scott Perras (CAN) ins Rennen. Der Kanadier überraschte in Ruhpolding, als er im Sprint starker Zehnter wurde.
 
Zwei MInuten nach Andreas Birnbacher (GER) folgt Erik Lesser (GER) in die Spur. Die zahlreichen deutschen Fans im Publikum melden sich jeweils lautstark zu Wort.
 
Andreas Birnbacher (GER) ist der erste DSV-Athlet am Start. Nach seinen Ergebnissen in Ruhpolding ist der Schlechinger im Gesamtweltcup auf den sechsten Platz abgerutscht.
 
Mit Friedrich Pinter (AUT) und Dominik Landertinger (AUT) gehen früh zwei Österreicher in die Loipe.
 
Mit Christian de Lorenzi (ITA) eröffnet ein Italiener den heimischen Weltcup. Er wartet in dieser Saison noch auf ein Ergebnis unter den besten 25.
vor Beginn
 
Die Bedingungen in Antholz sind auch heute ideal. Über dem Valle Pusteria strahlt die Sonne, auch der Wind sollte heute keinen wesentlichen Einfluss die Ergebnisse am Schießstand haben.
vor Beginn
 
Neben diesen beiden vertraut das deutsche Trainer-Team heute auf Erik Lesser, Arnd Peiffer, Florian Graf und Johannes Kühn. Kühn, der Youngster im deutschen Team, hat fehlen bislang nur zwei Top-15-Plätze für das mögliche WM-Ticket. Aber auch mit einer möglichen WM-Norm hätte der 21-Jährige sicher nur eine minimale Chance auf einen WM-Einsatz.
vor Beginn
 
Von die DSV-Athleten hat es in Bayern nicht für den Sprung auf das Podest gereicht. Im Sprint reichte es zunächst für gleich vier Athleten nur zu Plätzen zwischen 15 und 22. Etwas besser lief es dann im Massenstart, als Simon Schempp und Andreas Birnbacher als Fünfter und Siebter nur knapp am Podium vorbeischrammten.
vor Beginn
 
Und die Vergabe der Goldmedaillen wird bei der WM wohl nur gehen, wenn man Martin Fourcade schlagen kann. Der Franzose hat seine Verletzung vom Showkampf auf Schalke überstanden und sich beim Weltcup in Ruhpolding eindrucksvoll mit zwei Siegen zurück gemeldet.
vor Beginn
 
Nun beginnt auch für die Herren die letzte Generalprobe vor der WM in Nove Mesto. Allmählich muss die Form also stimmen, wenn es in Tschechien um die begehrten Medaillen geht.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Antholz zum Sprint der Herren.
Nr.
Name
Nation
1
Christian de Lorenzi
ITA
2
Friedrich Pinter
AUT
3
Ahti Toivanen
FIN
4
Magnus Jonsson
SWE
5
Indrek Tobreluts
EST
6
Dominik Landertinger
AUT
7
Andreas Birnbacher
GER
8
Jaroslav Soukup
CZE
9
Anton Shipulin
RUS
10
Erik Lesser
GER
11
Simon Fourcade
FRA
12
Scott Perras
CAN
13
Tim Burke
USA
14
Andrejs Rastorgujevs
LAT
15
Evgeny Abramenko
BLR
16
Olexander Bilanenko
UKR
17
Milanko Petrovic
SRB
18
Claudio Böckli
SUI
19
Emil Hegle Svendsen
NOR
20
Lowell Bailey
USA
21
Miroslav Matiasko
CZE
22
Henrik L'abee-Lund
NOR
23
Krasimir Anev
BUL
24
Jarkko Kauppinen
FIN
25
Yan Savitskiy
KAZ
26
Carl Johan Bergman
SWE
27
Jean Beatrix
FRA
28
Lukas Hofer
ITA
29
Simon Eder
AUT
30
Michal Slesingr
CZE
31
Dominik Windisch
ITA
32
Jakov Fak
SLO
33
Ondrej Moravec
CZE
34
Leif Nordgren
USA
35
Serguei Sednev
UKR
36
Klemen Bauer
SLO
37
Alexis Boeuf
FRA
38
Evgeniy Garanichev
RUS
39
Simon Schempp
GER
40
Martin Fourcade
FRA
41
Benjamin Weger
SUI
42
Dmitry Malyshko
RUS
43
Andriy Deryzemlya
UKR
44
Vladimir Iliev
BUL
45
Björn Ferry
SWE
46
Arnd Peiffer
GER
47
Matej Kazar
SVK
48
Jean Philippe Leguellec
CAN
49
Evgeny Ustyugov
RUS
50
Lars Helge Birkeland
NOR
51
Fredrik Lindström
SWE
52
Zdenek Vitek
CZE
53
Alexei Almoukov
AUS
54
Michail Kletcherov
BUL
55
Florian Graf
GER
56
Kevin Kane
GBR
57
Peter Dokl
SLO
58
Stefan Gavrila
ROM
59
Erlend Bjoentegaard
NOR
60
Emir Hrkalovic
SRB
61
Kazuya Inomata
JPN
62
Lucien Sloof
NED
63
Rolands Puzulis
LAT
64
Martin Otcenas
SVK
65
Jay Hakkinen
USA
66
Mika Kaljunen
FIN
67
Karol Dombrovski
LTU
68
Pietro Dutto
ITA
69
Christoffer Eriksson
SWE
70
Serhiy Semenov
UKR
71
Long Ren
CHN
72
Simon Desthieux
FRA
73
Kauri Koiv
EST
74
Adam Kwak
POL
75
Simon Hallenbarter
SUI
76
Sergey Novikov
BLR
77
Scott Gow
CAN
78
Lukasz Szczurek
POL
79
Dias Keneshev
KAZ
80
Aliaksandr Babchyn
BLR
81
Julian Eberhard
AUT
82
Andrei Makoveev
RUS
84
Roland Lessing
EST
85
Mario Dolder
SUI
86
Junji Nagai
JPN
87
Ivan Zlatev
BUL
88
Krisjanis Meirans
LAT
89
Russell Currier
USA
90
Christian Martinelli
ITA
91
Dmytro Pidruchnyi
UKR
92
Lukasz Slonina
POL
93
Pete Beyer
GBR
94
Rokas Suslavicius
LTU
95
Ted Armgren
SWE
96
Tomaas Krupcik
CZE
97
Daniel Mesotitsch
AUT
98
Johannes Kühn
GER
99
Dusan Simocko
SVK
100
Janez Maric
SLO
101
Alexander Os
NOR
102
Vladimir Chepelin
BLR
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten